Ratgeber

Häufige Fragen und unsere Antworten

Im folgenden finden Sie die häufigsten Frage unserer Leser und die Antworten unserer Redaktion. Durch diesen Getreidemühle Ratgeber werden vielleicht ja auch einige Ihrer Fragen geklärt.

Was ist eine Getreidemühle?

Eine Getreidemühle ist ein elektrisch oder manuell betriebenes Gerät zum Zerkleinern von Getreide, Ölsaaten und weiteren Lebensmitteln. Getreidemühlen können meist nicht nur mahlen, sondern auch schroten und quetschen. Wenn Sie mehr über Getreidemühlen wissen möchten besuchen Sie unsere Startseite.

Wo kann ich eine Getreidemühle kaufen?

Getreidemühlen gibt es dank ihrer wieder zunehmenden Beliebtheit in vielen großen Kaufhäusern in der Küchenabteilung. Auch Supermarktketten führen zeitweise kleinere Geräte in ihrer saisonalen Kollektion. Die beste Möglichkeit eine Getreidemühle zu kaufen gibt es jedoch im Internet, da man dort häufig von Sparangeboten profitieren kann und das Gerät direkt nach Hause geliefert bekommt. Außerdem können Sie sich im Internet hilfreiche Informationen zu Geräten einholen, so zum Beispiel in unseren Getreidemühlen Porduktbeschriebungen. Hier ein Überblick über die aktuellen Bestseller auf Amazon.

Wie funktioniert eine Getreidemühle?

getreidemühle-im-getreidemühle-ratgeber

Kunstvoll gestaltete Handgetreidemühle

Getreidemühlen haben meist ein Mahlwerk das aus zwei Mahlsteinen aus Stein, Keramik, Stahl oder Koround besteht. Das eingefüllte Getreide wird zwischen die beiden Mahlelemente befördert und dort, durch Reibung entweder durch einen Motor oder manuell Kraft, zerkleinert.

Was kostet eine Getreidemühle?

Getreidemühlen variieren stark in ihrem Preis. Der Preis wird besonders von der Art des Antriebs bestimmt. Manuell betriebene Getreidemühlen liegen im Preis weit unter den elektrischen Geräten. Für eine Getreidemühle sollte man je nach Art und Anforderungen zwischen 70 und 300 Euro bezahlen.

Was kann eine Getreidemühle mahlen?

Getreidemühlen können je nach Art verschiedene Getreidesorten mahlen. Jedes Gerät sollte zu mindestens Weizen, Gerste, Dinkel und Hafer malen können, während Mühlen mit mehr Leistung und besserem Mahlwerk auch harte Getreidesorten wie Mais, Hirse und Amaranth zerkleinern können sollten. Getreidemühlen mit Stahlmahlwerk können auch ölhaltige Saaten und Samen zermahlen.


Handmühle oder elektrische Getreidemühle

Immer wieder kommt bei vielen Personen, die sich eine Getreidemühle kaufen möchten, die Frage auf, ob es praktischer wäre eine manuell oder elektrisch betriebene Getreidemühle zu besitzen. Da es keine allgemein gültige Antwort gibt, sondern die Entscheidung ganz auf den persönlichen Bedarf und angepasst werden. Deshalb hier eine kleine Tabelle, die Ihnen bei der Kaufentscheidung behilflich sein könnte.

Vergleich
Manuelle Getreidemühle Elektronische Getreidemühle
völlig mobil an Stromverfügbarkeit gebunden
Anstrengung während des Malens keine Anstrengung
klein; kompakt; mobil; leicht meist schwer
keine Einstellungen oft viele verschiedene Funktionen

auch für die Reise geeignet

nur für Zuhause

Mehl schmeckt besser und wird schonender verarbeitet

Mehl ist schneller gemahlen